Meine Fotoprojekte für 2019

Buchläden sind immer sehr „gefährlich“ . Widerstand ist manchmal zwecklos. Und dann wird gekauft, das lässt sich nicht mehr vermeiden.


Leider ist es manchmal wie beim Essen:
„Da waren die Augen wieder größer als der Magen.“
Die Realisation der Buchinhalte hinkt deutlich hinter der Kaufgeschwindigkeit her.
Unten seht Ihr drei meiner sieben Neuzugänge in 2018.

Für 2019 habe ich mir diese drei Bücher vorgenommen, um die „Lerninhalte“ auch mal in Fotos umzusetzen.

Unter der Kategorie Fotoprojekte werde ich dann meiner Meinung nach vorzeigbare Ergebnisse zeigen und über die zugrundeliegende jeweilige Aufgabe Stillschweigen bewahren, schließlich will der Verlag und damit der jeweilige Autor ja das Buch verkaufen.


Buchtitélbild von "Der abstrakte Blick"

Torsten Andreas Hoffmann
Der abstrakte Blick
erschienen im dpunkt-Verlag

Das Buch war ein Spontankauf – das passiert mir oft. Beim Durchblättern erkannte ich in Teilen und nur ansatzweise den Stil vieler meiner eigenen Fotos, nur eben sehr viel perfekter. Das Abstrakte „lauert“ an so vielen Stellen, ich machte mich auf, es noch intensiver zu suchen, denn wie es so schön heisst:
„Wer suchet, der findet!“

Buchtitelbild von "Das Handwerkszeug des Fotografen"

David duChemin
Das Handwerkszeug des Fotografen
erschienen im dpunkt-Verlag

Dieses Buch war kein Spontankauf – das passiert mir nicht so oft. Es war ein in Erfüllung gegangener Buchwunsch. Immer auf der Suche nach Verbesserung meiner Fotos entdeckte ich es auf einem meiner Webstreifzüge. Die 60 Workshops versuchen die jeweilig notwendige Fähigkeit isoliert und damit intensiviert zu trainieren, denn es gilt immer noch:
„Übung macht den Meister!“

Buchtitelbild von "Die sieben Todsünden der Fotografie"

Michaela Andrae
Die sieben Todsünden der Fotografie
erschienen im dpunkt-Verlag

Auch dieses Buch – kein Spontankauf. Die Autorin entdeckte ich über ihren Podcast
Monis Motivklingel. Danach stieß ich erst auf ihr Buch mit diesem sehr plakativen und evtl. polarisierenden Titel.Es bietet eine etwas andere Sicht auf Fotografiethemen, wie sie auch in anderen Büchern behandelt werden. Und um es in dieser „Buchsprache“ zu sagen:
„Hochmut kommt vor dem Fall!

…und ein Jahresprojekt gibt es auch!

Im Shootcamp von Christian Anderl kam von zwei Fotografinnen die Anregung zum nachstehenden Fotografiejahresprojekt.

Am Ende des Monats werden 4 Fotos zum jeweiligen Monatsthema veröffentlicht.

Die Themen sind:

Januar: 1/6 Sekunden
Februar: Rund
März: Linien
April: Gelb
Mai: Grün
Juni: Kristallkugel-Fotografie
Juli: schwarz-weiss
August: Wasser
September: Zahlen
Oktober: Herbstliches
November: Langzeitbelichtung
Dezember: Advent

Ich werde für jedes Monatsthema einen eigenen Blogartikel verwenden. Nach Möglichkeit wird immer ein Foto mit dem Smartphone erstellt werden. Vielleicht schaffe ich es sogar zu den vier Bildern etwas Text zu schreiben. die jeweiligen Blogartikel werden über den Monat wachsen und nicht am Monatsende plötzlich auf wundersame Weise da sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.