30-Tage-Projekt

Affinity – jetzt aber richtig

Affinity Photo Desktop

Seit fast einem Jahr bin ich im Besitz von Affinity PhotoAffinity Designer und seit kurzer Zeit auch von Affinity Publisher (beta). Die IPad-Apps der beiden ersten Programme hab ich mir auch geladen. Ein Ebook über Affinty Photo und zwei  Udemy-Kurse zu Affinity Designer runden das alles ab.

Und weil es auch hier so läuft, wie es meist mit Software läuft – zumindest bei mir – kenne ich von all den Programmen nur einen verschwindend kleinen Teil, mit dem ich dann die Standardaufgaben erledige, die schon immer mit all den Programmvorgängern auch schon erledigen konnte.

All das, was eine Software zu einem ach so mächtigen Tool macht, liegt leider brach, weil ich es beim „nur-mal-so-rumklicken“ nicht entdeckt habe.

Daher werde ich vom 18.10.2018 bis zum 17.11.2018  die Tiefen wenigstens einer Affinity-Applikation erkunden. 

  • Tastaturbefehle (jeden Tag 2!)
  • Tutorials
  • Gelerntes durch Übungsaufgaben dokumentieren und als Gallerie hier einfügen.

Sehr schöne Cheatsheets, shortcuts – oder wie auch immer –  habe ich bereits gefunden – sowohl für Affinity Photo als auch für Designer.
Und das Schöne und eigentlich nicht Verwunderliche: In vielen grundlegenden Befehlen funktionieren die Shortcuts in beiden Programmen. Natürlich kann man all das auch mit der Maus erledigen – heute war zoomen und Opacity dran – aber mit Tastatur ist man manchmal schneller.

Der über das Projekt hinausgehende Lerneffekt soll dazu führen, mich zukünftig diesen tollen Werkzeugen, die sich ganze Teams ausdenken, mit deutlich mehr Lernwillen, Forschergeist, Intensität und auch Respekt zu nähern.

Dabei denke ich auch an Officeprodukte oder WordPress. In letzter Konsequenz entdecke ich hoffentlich wieder die Tiefe all dieser Produkte.

Hier mal erste Ergebnisse von „nachgeturnten“ Tutorials.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.