Die 7 Todsünden der Fotografie Fotoprojekte

Gegen den Hochmut

Mehr Ausrüstung bedeutet bessere Fotos. Bessere Ausrüstung bedeutet bessere Fotos. Ein ausrüstungsspezifischer Superlativ jagt den nächsten. Vlt. sollte man sich manchmal in Demut üben und mit einfachsten Mitteln fotografisch gestalten.

Das lässt sich auf vielfältige Weise verwirklichen:

  • Beschränkung auf eine Brennweite
  • fotografieren ausschließlich mit dem Smartphone
  • Verzicht auf Farben
  • thematische Beschränkung
  • einfache Bildideen

Oder … und da bin ich einer Idee im Buch über „die 7 Todsünden in der Fotografie“ gefolgt: Fotografie mal ohne viel Technik mit einer Lochkamera.

Ich hab mir einfach einen Gehäusedeckel für meine Kamera gekauft und bin dann nach dieser Anleitung vorgegangen, um mir so eine „Lochkamera“ zu bauen.

Hier mal einige Beispiele – first shots sozusagen. Bestimmt kommt da noch mehr. Ich hab mir vorgenommen, die Möglichkeiten des Prinzips Lochkamera noch etwas zu erforschen.

Susan Burnstine ist eine amerikanische Fotokünstlerin, die dieses Prinzip der Einfachheit in ihren Fotos mit teilweise selbstgebauten Kameras auf analoger Basis – also mit klassischem Bilderfilm – mit Nachdruck verfolgt.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.